Mit dem Herbst kehrt die Dunkelheit immer früher ein und damit spuken auch die Geister herum. Mach dich dieses Halloween bereit zum Gruseln und Fürchten, denn wir haben einige gruselige Orte in Deutschland für dich herausgesucht, bei denen dir ganz bestimmt ein Schauer über den Rücken läuft.

Zu Halloween fahren auch viele Attraktionen einige Geschütze auf, so findest du zum Beispiel im Moviepark Deutschland eine riesige Spukwelt und kommst aus dem Fürchten gar nicht mehr raus. Oder besuche den Hamburger Dungeon und lass dich von den Hexen und Gruselgestalten dort erschrecken.

1. Rakotzbrücke, Gablenz

Rakotz Bridge in
Du hast gedacht, diese Brücke ist einfach nur ein schöner Ort für Instagram Fotos? Ihre Geschichte hat es in sich und du solltest die Rakotzbrücke in Gablenz unbedingt besuchen.

Schaut man sich die Halbkreis-förmige Brücke an, kommt schon die Frage auf, wie diese ohne mysteriöse Hilfe erbaut werden konnte. Der Legende nach half der Teufel beim Erbau der Brücke im Jahr 1863, doch der Teufel hilft niemandem ohne eine Gegenleistung, das ist kein Geheimnis. Was wollte er also? Er forderte die Seele des ersten Lebewesens, welches die Brücke überqueren sollte. Kein gutes Geschäft für den Brückenbauer, denn er war derjenige, der die Brücke als erster benutzte und verstarb.

Trotz ihre Legende hat die Brücke etwas magisches und verlockendes an sich und du solltest sie einmal mit eigenen Augen gesehen haben.

2. Pestkapelle, Weilheim

Wälder bei Nacht sind immer etwas schaurig, doch in mitten dieses Waldes in Bayern befindet sich eine ganz besonders unheimliche Kapelle. Die Kapelle und ihre Umgebung sollen verflucht sein. Jedes Jahr zieht sie viele Jugendliche und die die sich Fürchten wollen an und sie berichten von riesigen schwarzen Höllenhunden um das Gelände herum, sowie ein bei Nacht brennendes Licht in der Kapelle, obwohl diese leer steht. Der Gänsehautfaktor könnte hier nicht höher sein.

Übernachte im Cocoon Sendlinger Tor in München, etwa eine Stunde von Weilheim entfernt, mache einen Ausflugh in die Kleinstadt und unternimm eine Nachtwanderung durch den schaurigen Wald bis hin zur Kapelle.

3. Haus Fühlingen, Köln

View on the back of Haus Fühlingen in Cologne, Germany
Jeder, der aus Köln kommt, hat schonmal die ein oder andere Gruselgeschichte über dieses Haus gehört. Auf seinem Gelände sollen im Jahr 1288 Tausende Ritter bei einer Schlacht gestorben sein, einige durch den Kampf, die meisten wurden allerdings von den Pferden überrannt, bis sie nicht mehr zu erkennen waren und starben.

Erst Jahrunderte später wurde das Gelände von Eduard Freiherr von Oppenheim gekauft und die Villa sowie eine Pferderennbahn erbaut. Nachdem er das Gut 1907 wieder verkaufen muss fängt das Unglück erst an. Die Geister von verstorbenen aus Zeiten verschiedener Besitzer sollen hier noch heute ihr Unwesen treiben. So wurde hier 1943 ein 19-jähriger Zwangsarbeiter ermordet. Der nachfolgende Besitzer Gerhard van K., ehemaliger NS-Richter, erhängt sich 1962 im zweiten Stock des Hauses. Jahre später wird im zweiten Stock eine weitere Leiche gefunden - die selbe Todesursache.

Das im Kölner Stadtteil Chorweiler liegende Grundstück ist nur wenige Autoinuten vom Zentrum der Stadt entfernt. Übernachte im Viktoria Hotel und überzeuge dich selbst davon, dass das Haus Fühlingen von Geistern heimgesucht wird.

4. Beelitz-Heilstätten, Beelitz

Within the corridors of the Beelitz Sanatorium in Brandenburg, Germany
Die Beelitz-Heilstätten in Brandenburg war das größte Krankenhaus Europas seiner Zeit und wurde 1902 eröffnet. Ursprünglich als Heilanstalt für die Lungenkrankheit Tuberkulose erbaut, wurde das Krankenhaus in der NS-Zeit als Lazarett genutzt und sogar Adolf Hitler wurde hier behandelt. Es gibt keine genaue Todeszahl der Patienten der Heilstätte, allerdings hat es dort in den letzten 30 Jahren einige Morde gegeben, welche diesen Ort nur noch schauriger machen. 1991 wurde hier eine junge Frau und ihr dreimonatige alter Sohn vom Serienmörder “Die Bestie von Beelitz” kaltblütig ermordet. 2008 wurde an diesem Ort ein Model von ihrem Fotografen erschlagen und erwürgt, bis sie qualvoll starb.

Heute kannst du die Ruinen mit einer Tour erkunden und dir wird innerhalb der Mauern der Heilanstalt ein kalter Schauer über den Rücken laufen.

Übernachte im Hotel am Havelufer Potsdam und genieße die Aussicht auf dem Templiner See während du dich mental auf deinen Ausflug in die Heilstätten vorbereitest. Von hier aus sind es nur etwa 30 Minuten mit dem Auto.

5. Pflegeanstalt Waldniel-Hostert, Schwalmtal

Obwohl der Zutritt verboten ist, wollten wir dir einen der grausamstem Orte deutscher Geschichte natürlich nicht vorenthalten. Betrachten kannst du diese Pflegeanstalt allerdings nur hinter Zäunen.

Die Pflegeanstalt Waldniel-Hostert im nordrhein-westfälischen Schwalmtal verbergen sich fürchterliche Taten. Zur NS-Zeit wurde die Anstalt zur Unterbringung von geistig behinderten Kindern und Erwachsenen genutzt, doch es blieb nicht bei der Pflege der Patienten. Ihnen wurden grausame Dinge angetan und letztendlich wurden sie mit Luminal eingeschläfert. Man sagt sich, dass die Geister der insgesamt 455 Erwachsenen und 99 Kinder, die hier gestorben sind, noch immer durch die Flure spuken.

Weitere schaurige Orte in Deutschland

Natürlich sind das noch lang nicht alle Orte, wo du dich in Deutschland fürchten kannst. Einige der anderen Orte haben wir für dich in einer Liste zusammengestellt.

  • Die Pfaueninsel, Berlin
  • Der Gespensterwald in Nienhagen, Mecklenburg-Vorpommern
  • Der U-Boot Bunker Valentin, Bremen
  • Das Domslandmoor in Windeby, Schleswig-Holstein
  • Die verbotene Stadt Wünsdorf, Brandenburg
  • Der Spreepark, Berlin
  • Das Schlosshotel Waldlust in Freudensat, Baden-Württemberg
  • Die Geistervilla von Verden, Niedersachsen